Neuigkeiten von der Marine China

Hier kannst du über Marinen anderer Länder austauschen.
Benutzeravatar
Flottenheizer
Oberstabsbootsmann
Beiträge: 873
Registriert: Mi Nov 14, 2018 3:07 pm
Wohnort: Rheinland / NRW
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten von der Marine China

Beitrag von Flottenheizer » So Aug 25, 2019 3:40 pm

Chinesischer Raketenzerstörer "Xi'an" macht technischen Zwischenstopp im ägyptischen Alexandria

Bild

Quelle , Bericht und mehr Bilder hier :
Benutzeravatar
Flottenheizer
Oberstabsbootsmann
Beiträge: 873
Registriert: Mi Nov 14, 2018 3:07 pm
Wohnort: Rheinland / NRW
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten von der Marine China

Beitrag von Flottenheizer » Sa Sep 28, 2019 1:34 pm

Chinas Marine entsendet ihr fähigstes Kampfschiff auf Eskortmission

Bild

Die chinesische Marine hat beschlossen, einen Typ 052D für ihre neueste Eskortmission zu entsenden.


Eine der bewegendsten Szenen des chinesischen Blockbusters Wolf Warrior 2 ist die, in der der Kapitän eines Lenkwaffen-Zerstörers vom Typ 052D den Abschuss von Überschall-Marschflugkörpern anordnet, um Rebellentruppen in einer imaginären afrikanischen Nation zu treffen, die chinesische Geiseln hält. Dieses Szenario hätte jedoch im wirklichen Leben nicht passieren können, da es im Golf von Aden keinen Zerstörer des Typs 052D gibt, der derzeit als das fähigste Kampfschiff in der Marine der Volksbefreiungsarmee gilt. Stattdessen schickt die Marine seit fast elf Jahren andere Schiffe in die früher von Piraten geplagten Gewässer, um zivile Schiffe zu schützen.


Das wird sich bald ändern, da die Marine beschlossen hat, einen Typ 052D für ihre neueste Eskortmission zu entsenden.


Die CNS Xining, die fünfte in der Klasse 052D, segelt in Richtung Golf von Aden.

Die Xining mit der Nummer 117 am Rumpf wurde im Januar 2017 in Dienst gestellt.

Sie ist Teil der 33. Eskortenflottille der Marine der Volksbefreiungsarmee, zusammen mit der CNS Weifang, einer Lenkflugkörperfregatte vom Typ 054A, und der CNS Hoh Xil Hu, einem Versorgerschiff vom Typ 903A.


Alle Schiffe gehören zur Marine des Nördlichen Kommandos der Volksbefreiungsarmee, bekannt als Nordmeerflotte.

Die Flottille setzte am 29. August von einem Marinestützpunkt in Qingdao in der Provinz Shandong Segel. In den kommenden zwei Wochen wird sie mindestens 11.000 Kilometer zurücklegen, bevor sie den Golf von Aden erreicht.


Ein Zerstörer vom Typ 052D hat nach Angaben der Marine eine Standardverdrängung von 6300 Tonnen.

Er enthält ein breites Spektrum an Waffen, darunter ein 130-mm-Marinegeschütz mit einem Lauf, ein Nahkampfwaffensystem, 64 HHQ-9-Langstrecken-Flugabwehrraketen und YJ-18- oder YJ-83-Marschflugkörper.

Das Schiff nutzt eine Vielzahl von Spitzentechnologien.

Die Marine sagte, dass der Zerstörer vom Typ 052D ein Tarnkappen-Design hat und als Flaggschiff für eine Angriffsgruppe fungieren kann.


Es ist in der Lage, Operationen gegen Schiffe, U-Boote sowie Luftverteidigungsoperationen durchzuführen und wird von einigen westlichen Experten als Träger-Killer beschrieben.


Der erste Zerstörer des Typs 052D, die CNS Kunming, trat der Marine im März 2014 bei.

Die Marine hat mindestens 17 Typ 052D gebaut, wovon elf im Einsatz sind, heißt es von Militärexperten, die die Waffenentwicklung der Marine der Volksbefreiungsarmee verfolgen.


Die 33. Eskortenflottille hat mehr als 600 Offiziere und Matrosen, darunter Dutzende von Spezialtruppen.

Die Marine hat im Dezember 2008 begonnen, Eskortmissionen im Golf von Aden und in den Gewässern vor Somalia durchzuführen. In den vergangenen zehn Jahren wurden 106 Schiffe und mehr als 28.000 Seeleute entsandt, um mindestens 6700 chinesische und ausländische Schiffe zu eskortieren, so die Marine.


Quelle: german.china.org.cn
Benutzeravatar
Flottenheizer
Oberstabsbootsmann
Beiträge: 873
Registriert: Mi Nov 14, 2018 3:07 pm
Wohnort: Rheinland / NRW
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten von der Marine China

Beitrag von Flottenheizer » Sa Sep 28, 2019 1:39 pm

China startet erstes amphibisches Angriffsschiff

25.09.2019

Chinas erstes amphibisches Angriffsschiff ist am Mittwoch in Shanghai vom Stapel gelaufen. Die Marine der Volksbefreiungsarmee (PLA) gab bekannt, dass nach einer kurzen Zeremonie, die um 9:20 Uhr in einer nicht genannten Werft begann, Wasser in ein Trockendock gepumpt wurde, in welchem das Schiff gebaut wird.

Bild

Die Teilnehmer der Zeremonie, Beamte der Zentralregierung und der Regierung von Shanghai, Beamte der Abteilung für Ausrüstungsentwicklung der Zentralen Militärkommission und der PLA-Marine, Führungskräfte des staatlichen Konglomerats China State Shipbuilding Corp sowie die Konstrukteure und Bauarbeiter des Schiffes, applaudierten auf der Veranstaltung.


Sie verfolgten den Stapellauf, ohne dass weitere Details über das Ereignis bekannt gegeben wurden.

In der Schiffbauterminologie bezieht sich der Stapellauf auf den Vorgang, bei dem ein fast fertiges Schiff ins Wasser bewegt wird. Dies ist eine der wichtigsten Phasen beim Bau, denn wenn ein Schiff einmal im Wasser ist, bedeutet dies, dass seine Hauptstrukturen vorbereitet und die Hauptarbeiten des gesamten Bauprojekts erledigt wurden.

Nach Angaben der Marine wurde das neue Schiff, dessen Name nach wie vor unbekannt ist, im Inland entwickelt und gebaut. Es kann amphibische Angriffe und andere Aufgaben ausführen.


Die Marine fügte hinzu, dass die Ingenieure in der nächsten Phase mit der Ausstattung und Feinabstimmung der Schiffsausrüstung beginnen und anschließend Anlegetests und Probefahrten durchführen werden.

Beobachter, die mit der Hardware der Marine vertraut sind, wiesen darauf hin, dass das neue Schiff das erste in der Klasse der amphibischen Angriffsschiffe vom Typ 075 ist, das auch als eine Art Landehubschrauberdock definiert ist.


Ausländische Medien berichteten, es werde bei Hudong-Zhonghua Shipbuilding gebaut, einem großen Schiffbauer der China State Shipbuilding Corp.




Quelle: german.china.org.cn
Benutzeravatar
Flottenheizer
Oberstabsbootsmann
Beiträge: 873
Registriert: Mi Nov 14, 2018 3:07 pm
Wohnort: Rheinland / NRW
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten von der Marine China

Beitrag von Flottenheizer » Sa Okt 12, 2019 4:21 pm

Chinas Zerstörer in Japan für Internationale Flottenparade eingetroffen

Bild

Am Donnerstag ist der Zerstörer Taiyuan von der chinesischen Marine in der japanischen Sagami Bucht eingetroffen, um an der Internationalen Flottenparade am 14. Oktober teilzunehmen, die durch die Japanischen Maritimen Selbstverteidigungsstreitkräfte (MSDF) organisiert wird. Es ist das erste Mal seit zehn Jahren, dass ein chinesisches Marineschiff Japan besucht. Es ist auch das erste Mal, dass die chinesische Marine an dieser Aktivität teilnimmt.

Bild

Quelle :
Benutzeravatar
Flottenheizer
Oberstabsbootsmann
Beiträge: 873
Registriert: Mi Nov 14, 2018 3:07 pm
Wohnort: Rheinland / NRW
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten von der Marine China

Beitrag von Flottenheizer » Di Okt 22, 2019 6:44 am

Chinas Zerstörer Taiyuan verlässt Japan

Bild

Am Mittwoch verließ der chinesische Zerstörer Taiyuan den Hafen der japanischen Hauptstadt Tokio. Mehr als 200 in Japan lebende Chinesen nahmen Abschied von dem Zerstörer.


Bei der Rückkehr hat der Zerstörer ein gemeinsames Training mit den japanischen Seeselbstverteidigungskräften durchgeführt.



Quelle : china.org.cn
Benutzeravatar
Flottenheizer
Oberstabsbootsmann
Beiträge: 873
Registriert: Mi Nov 14, 2018 3:07 pm
Wohnort: Rheinland / NRW
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten von der Marine China

Beitrag von Flottenheizer » Di Nov 12, 2019 3:35 pm

Chinesisches Marineschiff Qijiguang beendet Besuch der Fidschi-Inseln

Bild
Mitglieder der fidschianischen Militärkapelle treten auf, als sich das chinesische Marineschiff Qijiguang auf die Abfahrt vom Hafen von Suva, Fidschi, vorbereitet (Foto vom 8. November 2019). Das Schiff hat am Freitag seinen Besuch der Fidschi-Inseln beendet.

Bild
Das chinesische Marineschiff Qijiguang verlässt den Hafen von Suva, Fidschi. Das Schiff beendete am 8. November 2019 seinen Besuch der Fidschi-Inseln.

Quelle : china.org.cn
Benutzeravatar
Flottenheizer
Oberstabsbootsmann
Beiträge: 873
Registriert: Mi Nov 14, 2018 3:07 pm
Wohnort: Rheinland / NRW
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten von der Marine China

Beitrag von Flottenheizer » Di Nov 12, 2019 3:41 pm

Lenkwaffenzerstörer Hohhot feuert Düppel ab

Bild

Der Lenkwaffen-Zerstörer Hohhot (Hull 161), der einer Zerstörer-Flottille der Marine unter dem Südlichen Kommando der Volksbefreiungsarmee angehört, feuert bei einer Kampfübung auf dem Meer Düppel ab, um sich gegen den Angriff von Seeziel-Flugkörpern zu verteidigen (Foto von Mitte Oktober 2019).

Eine Düppelwolke zum Schutz des Lenkwaffenzerstörers Hohhot (Hull 161) vor Seeziel-Flugkörpern wird bei einer Kampfübung auf dem Meer erzeugt.

Bild

Der Lenkwaffen-Zerstörer Hohhot (Hull 161), der einer Zerstörer-Flottille der Marine unter dem Südlichen Kommando der Volksbefreiungsarmee angehört, feuert bei einer Kampfübung auf dem Meer Düppel ab, um sich gegen den Angriff von Seeziel-Flugkörpern zu verteidigen.

Quelle: german.china.org.cn
Benutzeravatar
Flottenheizer
Oberstabsbootsmann
Beiträge: 873
Registriert: Mi Nov 14, 2018 3:07 pm
Wohnort: Rheinland / NRW
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten von der Marine China

Beitrag von Flottenheizer » Di Nov 12, 2019 3:47 pm

Zweiter Flugzeugträger bereitet sich auf Inbetriebnahme vor

Bild

Chinas zweiter Flugzeugträger, der erste von China selbst gebaute, scheint sich auf eine mögliche Inbetriebnahme-Zeremonie vorzubereiten, seit er von seiner achten See-Testfahrt zurückgekehrt ist, wie Fotos und Videos zeigen.

Truppen in weißen Marineuniformen säumten am Morgen des 24. Oktober das Deck des Kriegsschiffs und probten eine Inspektionszeremonie, berichtete die in Hongkong ansässige Nachrichten-Website wenweipo.com am Dienstag.

Ein mit einem Kran beladener Lastkahn näherte sich dem Bug des Schiffes, als die Kranarbeiter laut Fotos und Videos, die in dem Bericht veröffentlicht wurden, eine riesige „1" auf den Schiffsrumpf malten.
Die Zahl wurde jedoch inzwischen wieder entfernt und seit Dienstag seien keine weiteren Markierungen mehr sichtbar gewesen, heißt es weiter.

„Das Bemalen einer Rumpfnummer ist normalerweise ein Zeichen dafür, dass ein Kriegsschiff dem Militärdienst beitritt", teilte ein Militärexperte der Global Times am Mittwoch mit.
Die im Bericht erwähnten Schritte könnten darauf hindeuten, dass der Flugzeugträger bald in Dienst gestellt wird, erklärten Militär-Experten.

Chinas erster Flugzeugträger Liaoning wurde am 25. September 2012 nach jahrelanger Umrüstung und Probefahrt in Dalian an die Marine-Einheit der Volksbefreiungsarmee ausgeliefert und in Betrieb genommen.
Der damalige Präsident und Vorsitzende der Zentralen Militärkommission, Hu Jintao, bestätigte die Namensurkunde von Liaoning in einer feierlichen Zeremonie, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua.

Hu und der damalige Ministerpräsident Wen Jiabao überwachten die Zeremonie, als die Ehrengarde der Marine nach Angaben des Xinhua-Berichts Inspektionen an Bord des Schiffes erhielten.

Die Liaoning hat die Rumpfnummer 16, und viele Militärbeobachter erwarten, dass der noch namenslose zweite Träger die Nummer 17 tragen wird. Der zweite Flugzeugträger liegt auf der Dalian-Werft in der nordostchinesischen Provinz Liaoning vor Anker, nachdem er vom 15. bis 20. Oktober von seiner achten Seetestfahrt zurückgekehrt war, berichtete wenweipo.com.

Als das Schiff zur Testfahrt aufgebrochen war, sagten Militärexperten der Global Times, dass die Reise wahrscheinlich dazu dienen würde, die Bereitschaft des Kriegsschiffs zur endgültigen Auslieferung zu überprüfen.
Sie erwarteten folglich, dass das Schiff in diesem Jahr bei der chinesischen Marine in Dienst gestellt werde.


Quelle: german.china.org.cn
Benutzeravatar
Flottenheizer
Oberstabsbootsmann
Beiträge: 873
Registriert: Mi Nov 14, 2018 3:07 pm
Wohnort: Rheinland / NRW
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten von der Marine China

Beitrag von Flottenheizer » Do Dez 05, 2019 2:29 pm


China baut siebten Flugzeugträger


In absehbarer Zukunft wird China laut dem Fachmagazin „Military Watch“ den Bau seines siebten Flugzeugträgers beginnen. Dies entspricht dem vor einem Jahr durch westliche Experten vorausgesagten Konzept zur Entwicklung der Luftstreitkräfte der Volks-Befreiungsarmee Chinas.

Aktuell verfügt die chinesische Marine über einen Flugzeugträger, zwei werden noch getestet, drei weitere befinden sich gerade im Bau.

Zuvor war geplant, dass der siebte Flugzeugträger, ein Gigant des Typs 003 mit einer Wasserverdrängung von über 100.000 Tonnen, einen Atomantrieb besitzen werde. Heute neigen die Fachleute eher dazu, dass das Schiff mit einer nicht nuklearen Krafteinrichtung ausgerüstet wird – dies wird ermöglichen, den Schiffbau bedeutend zu vereinfachen und zu verbilligen. Das wird aber sein Anwendungsfeld einschränken können. Das offizielle Peking gibt traditionell keine Kommentare hinsichtlich der Entwicklung seiner Rüstungen.

Der bisher einzige Flugzeugträger der Luftstreitkräfte der Volksbefreiungsarmee ist „Liaoning“ - der ehemalige sowjetische Flugzeugträger „Warjag“, der bei der Ukraine unvollendet gekauft worden war. Auf seiner Grundlage – doch schon in einer chinesischen Werft – wurde ein Schiff des Projektes 001A gebaut, das größtenteils die „Liaoning“ wiederholt, jedoch mit einem modernen Radar und zusätzlichen Reservoiren für Kampfmunition und Treibstoff ausgerüstet ist. Das erste Schiff des Projektes bekam den Namen „Pipixia“, es absolviert zurzeit den Prüffahrtzyklus und kann der Marine noch bis zum Ende dieses Jahres übergeben werden.


Quelle :
Antworten