Kommandowechsel im 3. Minensuchgeschwader

Benutzeravatar
Admin
Admin
Beiträge: 307
Registriert: Do Apr 05, 2018 5:37 pm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Kommandowechsel im 3. Minensuchgeschwader

Beitrag von Admin » Do Jan 24, 2019 4:24 pm

Der Kommandeur der Kieler Einsatzflottille 1, Flottillenadmiral Christian Bock (49), hat heute das Kommando über das 3. Minensuchgeschwader übergeben. Dessen Boote haben ihren Heimathafen in der Landeshauptstadt. Neuer Kommandeur ist der 41-jährige Fregattenkapitän Christian Meister. Der scheidende Kommandeur, Fregattenkapitän Martin Schwarz (47), sagte am Ende seiner rund zweieinhalbjährigen Zeit an der Spitze der deutschen „Mineure“: „Kommandowechsel in der Marine sind Routine – solange es nicht der eigene ist.“

BildBild

Quelle: Die Bundeswehr in Schleswig-Holstein / Facebook
Gruß
Admin


Bild
Benutzeravatar
Flottenheizer
Leutnant zur See
Beiträge: 1035
Registriert: Mi Nov 14, 2018 3:07 pm
Wohnort: Rheinland / NRW
Kontaktdaten:

Re: Kommandowechsel im 3. Minensuchgeschwader

Beitrag von Flottenheizer » Fr Dez 13, 2019 1:09 pm

Kommandowechsel auf der PEGNITZ

Eine Frau übergibt einer Frau das Kommando auf dem Hohlstablenkboot PEGNITZ. Das war schon eine ganz besondere Konstellation. Korvettenkapitän Inka von Puttkammer, die Stellvertreterin des Kommandeurs des 3. Minensuchgeschwader, die auch schon auf der PEGNITZ diente, übergab am 28. November das Kommando an Kapitänleutnant Beata Krol. Für die PEGNITZ ist es nach Tanja Merkel die zweite Frau an der Spitze.
Angelika Maier, die Patenschaftsbeauftragte im Rathaus Pegnitz ging in ihrem kurzen Grußwort auf die über 54 Jahre bestehende Patenschaft mit einem Boot der Marine ein. Bis 1988 wurde eine Patenschaft mit der PERSEUS gepflegt, im Jahr 1989 wurde dann die jetzige PEGNITZ getauft und 1990 in Dienst gestellt.
Im Namen des Ersten Bürgermeisters Uwe Raab und aller Bürgerinnen und Bürger der Stadt Pegnitz gratulierte Maier Kapitänleutnant Krol zu ihrer neuen verantwortungsvollen Aufgabe und wünschte ihr viel Erfolg. Werner Schneider, erster Vorsitzender der MK Pegnitz schloss sich den Wünschen an und überreichte ein Steuerrad mit Pegnitzer Wappen. „Dieses Steuerrad soll immer den richtigen Kurs zeigen“, so Schneider.

Bild

Text u. Foto: Angelika Maier

Quelle :
Antworten