Kieler Woche 2019: Open Ship Wochenende

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:schunkeln: :look: :steuer: :schimpf: :herzen: :reinschoff: :smut: :welcome: :gruss: :jo: :onboard: :pirat: :winki: :officer: :battle: :destroy: :sailor: :hart: :skipper: :uboot: :D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Kieler Woche 2019: Open Ship Wochenende

Re: Kieler Woche 2019: Open Ship Wochenende

von Flottenheizer » Di Jul 09, 2019 5:44 am

Ich finde den Bericht auch gut, man merkt mit welcher Freude Du bei der Sache bist, BZ !

Auf den Fotos der RAG Marine habe ich einige Herren wieder erkannt, einer ist auch im Freundeskreis der F223 NRW und kommt aus dem Sauerland.

Re: Kieler Woche 2019: Open Ship Wochenende

von BulleMölders » Mo Jul 08, 2019 12:59 pm

Bugjungfer ist nicht das schlechteste.
Neben dem Kutterführer an der Pinne ist das der zweitbeste Job im Kutter.
Braucht nicht Pullen und nur den Bootshacken benuzen um beim An- und Ablegen zu helfen.
Ansonsten läst sie/er sich durchs Wasser kutschieren.

Re: Kieler Woche 2019: Open Ship Wochenende

von Admin » Sa Jul 06, 2019 1:43 pm

Wetterfrosch, Maskottchen, Bugjungfer... ich bin dann noch Entertainerin an der Pier. Kauf mir dann noch extra PomPons, die Chearleader benutzen und dann gehe ich an der Pier ab wie ein Zäpfchen. :jo:

Schön, das euch mein Bericht gefällt. Ich hoffe, ich kann spätestens Montag mein kleines Impressionsvideo präsentieren. :)

Re: Kieler Woche 2019: Open Ship Wochenende

von BulleMölders » Fr Jul 05, 2019 10:33 am

NavyChief24 hat geschrieben:
Mi Jul 03, 2019 7:30 pm
Der Besuch der Kieler Woche 2020 wird schon heiß diskutiert, auf jeden Fall wollen wir wieder dabei sein, evtl. mit einer Kutter-Crew
Du bist schon ausgesucht, für gutes Wetter zu sorgen, außerdem können wir ja auf unser "Maskottchen" nicht verzichten
Dann kann Kirsten ja die Bugjungfer machen. :schunkeln:

Re: Kieler Woche 2019: Open Ship Wochenende

von BulleMölders » Fr Jul 05, 2019 10:29 am

Schöner Bericht!
Schade das es bei mir auch dieses Jahr wieder nicht geklappt hat aber vieleicht ja nächstes Jahr. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Kleine Anmerkung: Ein Schiff hat keine Leitern, das sind Niedergänge. :)

Re: Kieler Woche 2019: Open Ship Wochenende

von NavyChief24 » Mi Jul 03, 2019 7:32 pm

.....PS : wer noch mehr Bilder und Videos sehen möchte: in www.rag-marine.de unter Bilder sind über 400 Bilder und einige Videos eingestellt

Re: Kieler Woche 2019: Open Ship Wochenende

von NavyChief24 » Mi Jul 03, 2019 7:30 pm

Der Besuch der Kieler Woche 2020 wird schon heiß diskutiert, auf jeden Fall wollen wir wieder dabei sein, evtl. mit einer Kutter-Crew
Du bist schon ausgesucht, für gutes Wetter zu sorgen, außerdem können wir ja auf unser "Maskottchen" nicht verzichten

Re: Kieler Woche 2019: Open Ship Wochenende

von Admin » Mi Jul 03, 2019 5:18 pm

Am Montag war für uns dann die Rückreise nach Hause angesagt. Für mich ein etwas trauriger Moment, weil ich die Zeit mit den Männers von der RAG Marine einfach super fand und sehr viel Spaß hatte. Ich hoffe sehr, das wir uns nächstes Jahr wieder sehen und eine tolle Zeit miteinander haben werden. :)

:schunkeln: :schunkeln: :schunkeln: :schunkeln:

Wenn ihr noch weitere Bilder von den Tagen sehen wollt, dann schaut mal auf der Seite von der RAG Marine vorbei. :)

RAG Marine - Bilder

Re: Kieler Woche 2019: Open Ship Wochenende

von Admin » Mi Jul 03, 2019 5:15 pm

Sonntag, den 23.06.2019

"Auf, auf ihr müden Leiber, an der Pier stehen nackte Weiber!" *haha :D Der letzte Tag beginnt. Ein Ausflug zum Ehrenmal Laboe war geplant. Für mich war vor allem das Uboot sehr interessant und da ging es auch als Erstes hin. Ich war fasziniert, wie weit die Technik damals schon gewesen ist. Natürlich für heutige Verhältnisse völlig veraltet, aber für damals muss es echt ein Wunderwerk der Technik gewesen sein. :D
Uboot.jpg
Ehrenmal.jpg
Danach ging es zum Ehrenmal, wo wir erst die vielen Schiffsmodelle besichtigten und anschließend runter zur Gedenkstätte gingen. Leider war das für mich nicht ganz ohne Folgen, weil mich das zu sehr an meine persönliche Situation erinnert hat, obwohl ich versucht hatte, mich davon abzulenken.
schiffsmodell.jpg
schiffmodell2.jpg
schiffmodel3.jpg
Um ganz nach oben zum Turm zu gehen, war leider nicht die Zeit mehr da. Also ging es weiter zum Stützpunkt, wo wir vor Eintritt der Massen schon anwesend waren. :)

Die erste Einheit, die wir besuchten, war die "Lachs". Mit ihr sollten wir eigentlich rausfahren, aber leider hat es dann nicht geklappt. Auf der Brücke befand sich der NavMeister (ich glaube, er war es zumindest) und erklärte mir so einiges. Auch die Seekarte. Wenn ich das immer in den Dokus über Marine gesehen habe, dachte ich, das sei eine Wissenschaft für sich. Aber als er mir das erklärt hat, empfand ich das Ganze als gar nicht mehr so schwierig. :)
norweger.jpg
Dann gingen wir weiter zu dem norwegischen Minenbock. Dort angekommen, sah man vom Weiten die Korvette Erfurt, die von einer Fahrt wieder kam. Das Anlegemanöver haben wir uns nicht nehmen lassen. :) Auf der Korvette war hoher Besuch, wer das aber genau war, weiß ich leider nicht.

Bevor es zum EGV Bonn ging, waren wir zum Eingang gegangen, wo sich ein Stand von Cafe Viereck befand. Dort hab ich zwei Patches erhalten. (Bild folgt noch)

Aber dann ging es zum EGV Bonn. Was soll ich sagen, ein riesen Gigant, wo man das Gefühl hatte, es würde endlos hoch gehen, wenn man die Leitern aufstieg. *haha Und als man oben an kam, war das ein richtig toller Ausblick. :) Dadurch wirkte das spanische Schulschiff hingegen wie ein Spielzeugschiff.
aufegv.jpg
Im Anschluss ging es dann auf die " ". Mit Sicherheit ein wunderschönes Segelschiff. :) Viel konnten wir uns nicht angucken, weil wir die Besichtigung abbrechen mussten. Man mag es kaum glauben, die Stunden sind wie nichts verrannt. Denn um 17 Uhr wollten wir uns vor dem Mannschaftsheim versammeln und wieder zur Jugendherberge zurück fahren.

Am Abend ging es Richtung Holtenau, wo wir zu Abend essen wollten. Einen schönen Ausblick zur Förde, mit noch schöneren Schiffen. Das Essen war ebenfalls sehr lecker. Im Anschluss gönnten wir uns noch ein Eis, bevor es wieder zurück zur Herberge ging.

Es gab den Vorschlag, vielleicht noch mal zur Meile zu fahren. Ich fand die Idee toll, aber letztlich waren wir nur 3 Personen, die dazu Lust hatten. Wir sind hingefahren und ja, es gleichte einem Rummel. Wir sind doch ein gutes Stück entlang gelaufen. Was ich cool fand, war ein Steg, wo ein DJ Pult aufgebaut war und eine Tanzfläche für die Party Peoples. Im Hintergrund befand sich ein Kreuzfahrtschiff. :) Auf dem Rückweg zum Auto hab ich mir noch gebrannte Mandeln mitgenommen. Irgendwie kann ich da nie nein sagen. *haha
meile.jpg
Somit ging auch der letzte Tag zu Ende.

Re: Kieler Woche 2019: Open Ship Wochenende

von Admin » Mi Jul 03, 2019 5:08 pm

Samstag, den 22.06.2019

Ein neuer Tag beginnt und somit auch der erste Tag bezüglich Open Ship im Marinestützpunkt Kiel. Aber vorher hatten wir noch einen anderen Termin wahrzunehmen, und zwar wurden wir zum Feldempfang des Reservistenverbandes geladen. :)

Die Jungs sahen in ihrer Uniform fesch aus und ich passte mich ihnen mit einem blauen Kleid mit Blumenmuster an.

Der Empfang bestand aus einem Gottesdienst, Ansprachen und fantastischer Musik. Aber am besten war die Erbsensuppe. :D Ich kam das erste Mal in den Genuss, die berühmte Erbsensuppe der BW probieren zu dürfen. Einfach nur lecker und schade, dass ich nicht noch etwas mitnehmen konnte. Memo an mich: Tupperdose mitnehmen! *haha :D
Feldempfang1.jpg
Feldempfang2.jpg
Gulaschkanone.jpg
Foto-Admiral.jpg
Nachdem der Feldempfang zu Ende gegangen war, ging es nun zum Open Ship, worauf ich mich schon riesig gefreut habe. :D Endlich zu 100 % meine Marinesucht fröhnen. :D

Bevor ich auf die erste Einheit ging, habe ich nochmals einen Abstecher zur Feldpost gemacht. :) Dort erhielt ich ein Feldpost Mali Patch. :D Ich war auch deswegen da, weil ich gerne wissen wollte, unter welchen Voraussetzungen man bei der Feldpost tätig sein kann. Leider erfülle ich diese nicht, weil ich nicht bei der DPAG tätig bin, sondern bei einem anderen Postdienstleister. Schade, aber kann man nichts machen. ;)
Feldpoststand.jpg
Aber dann hielt mich nichts mehr auf. Die erste Einheit, die ich besichtigen wollte, war die "Bad Rappenau". :D Nebenan lag die "Pegnitz", die man aber nicht betreten durfte. Trotzdem ein tolles Gefühl, meinen Lieblingseinheiten der Marine so nah zu sein. :)
auf-badbevensen.jpg
Eigentlich sollte es im Anschluss gleich zum spanischen Segelschulschiff gehen, aber die Schlange war sehr groß und man wollte noch andere Einheiten besichtigen. So viel Zeit hatte man letztlich auch nicht. In der Zwischenzeit hatte unser dänischer Hauptmann eine Besichtigung auf einem dänischen Patrollienboot ermöglicht. Das war auch sehr interessant, da diese Boote nur für die Heimwehr eingesetzt werden. :)

Nach einer kurzen Pause habe ich mich dazu entschlossen, weiter nach hinten zu gehen. Dort wo unter anderem der Träger HMS Abilon fest gemacht hatte. Aber leider konnte man auf dem Flugzeugträger am Samstag noch nicht rauf. Aber die dänischen Fregatten waren auch nicht zu verachten.
HMSAbilon.jpg
Open-Ship.jpg
Open-Ship2.jpg
Bei den Amys war ich nicht, erstens war dort auch eine riesige Schlange, zweitens haben sie natürlich ein großes Aufgebot gemacht, bzgl. Sicherheit. Irgendwie hat mich das eher abgeschreckt, als wirklich neugierig gemacht. Also ging es wieder zurück Richtung Mannschaftsheim, wo wir schließlich gestärkt haben. Damit war dann auch der erste Tag von Open Ship schon fast vorbei. :)

In der Herberge angekommen, musste ich meinen Füßen etwas Erholung bieten. Ich habe für mich festgestellt, dass das nicht sonderlich sinnig war, keine Wechselklamotten mitzunehmen. *haha Man lernt ja bekanntlich nie aus. :P

Der Abend wurde bei einem guten italienischen Restaurante verbracht, wo man sich über die Eindrücke vom Tag austauschte. :)

Nach oben